VG-Wort Pixel

Video Corona-Impfung für Polizisten

Dieser Pieks auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei in Mainz war durchaus etwas Besonderes. In Rheinland-Pfalz haben die ersten Beschäftigten der Polizei am Donnerstag eine Corona-Impfung erhalten. Derzeit sind erst einmal die Menschen an der Reihe, die künftig die vier Impfzentren der Polizei in Rheinland-Pfalz betreiben sollen. Neben Polizisten aus dem ganzen Land auch medizinisches Personal. Danach sind dann als Erstes diejenigen Polizisten an der Reihe, die im Einsatz den meisten Kontakt mit anderen Menschen haben. Zum Beispiel Streifenpolizisten. Der Innenminister von Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz: "Also wenn man sich den Dienst unserer Polizei, insbesondere auch in Corona-Zeiten anschaut. Polizei muss im Zweifelsfall in einen sehr engen Kontakt mit Personen gehen, die Widerstand leisten, die sich Anordnungen widersetzen. Aber schon im Streifenwagen kann man keinen Abstand halten. Da geht es nicht, dass man weit auseinander sitzt, sondern wir haben beengte Situationen. Wir haben Situationen, wo der direkte Körperkontakt enorm wichtig ist. Und es ist doch vollkommen klar, dass für die innere Sicherheit die Polizei einsatzbereit sein muss. Und deswegen war es mir sehr, sehr wichtig, dass unsere Polizei sehr früh geimpft wird. Die Impfbereitschaft innerhalb der rheinland-pfälzischen Polizei ist laut Lewentz groß. Insgesamt hätten sich mehr als 11.000 Polizistinnen und Polizisten für die Impfungen angemeldet. Das entspreche einer Quote von über 80 Prozent. Bei der Impfung der Polizisten kommt der Impfstoff von AstraZeneca zum Einsatz.
Mehr
In Rheinland-Pfalz haben die ersten Beschäftigten der Polizei am Donnerstag eine Corona-Impfung erhalten.

Wissenscommunity


Newsticker