VG-Wort Pixel

Video Demonstration zum Internationalen Frauentag

Mehr als tausend Menscheb haben in Berlin zum Internationalen Frauentag demonstriert. Sie protestierten gegen Gewalt an Frauen sowie für Gleichberechtigung aller Geschlechter. Einige von ihnen sagten dazu am Montag: "Gerade an diesem Tag? Jeder Tag sollte so sein, nicht nur der 8. März. Aber es ist einTag, an dem wir im Mittelpunkt stehen. Die Gleichstellung der Geschlechter, egal welchem Geschlecht man angehört. Aber es gibt immer noch eine große Ungleichheit auf der Welt. Vor allem zwischen Frauen oder denen, die sich als Frauen identifizieren, und Männern." "Wirfordern, dass die sexistischen Morde an Frauen als politische Morde bezeichnet werden. Und nicht als Einzelfälle oder als private Dramen oder als Ehedramen." "Wir haben gesehen, dass Frauen während der Coronavirus-Krise noch unsichtbarer geworden sind. Nicht nur in der Kunst, sondern auch in der gesamten Gesellschaft. Sie haben den größten Teil der zusätzlichen Arbeit geleistet." Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte am Wochenende gesagt, dass Deutschland mehr für die Gleichstellung der Geschlechter tun müsse. Die deutsche Sozialistin Clara Zetkin hatte im Jahr 1910 einen Internationalen Frauentag vorgeschlagen. Ein Jahr später wurde er erstmals begangen, damals allerdings noch am 19. März. Wichtige Themen waren der Kampf für das Frauen-Wahlrecht und für die Emanzipation von Arbeiterinnen.
Mehr
Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte am Wochenende gesagt, dass Deutschland mehr für die Gleichstellung der Geschlechter tun müsse.

Wissenscommunity


Newsticker