VG-Wort Pixel

Video Deutlich mehr rechts- und linksextremistische Straftaten 2019

(HINWEIS: DIESER BEITRAG IST OHNE SPRECHERTEXT.) BUNDESINNENMINISTER HORST SEEHOFER (CSU) BEI DER VORSTELLUNG DES VERFASSUNGSSCHUTZBERICHTS 2019 IN BERLIN: "Ich beginne mit dem Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus in unserem Land. Der nimmt weiter zu, und die oft getroffenen Feststellungen der jüngeren Zeit kann man heute nur bekräftigen. Dieser Bereich ist die größte Bedrohung für die Sicherheit in Deutschland. Daran hat sich nichts geändert. Im Gegenteil Die Zahl der Delikte, die Zahl der Angehörigen zu diesem rechtsextremen Personenkreis und die Zahl der gewaltbereiten Rechtsextremisten ist weiter gestiegen." PRÄSIDENT DES BUNDESAMTES FÜR VERFASSUNGSSCHUTZ THOMAS HALDENWANG: "Seit meinem Amtsantritt warne ich vor den Entwicklungen im Rechtsextremismus. Das Personenpotential ist im vergangenen Jahr um 33 Prozent auf nunmehr 32.080 gestiegen. Davon sind 13.000 Personen als gewaltorientiert einzuschätzen. Leider bestätigen die fürchterlichen Ereignisse des Jahres 2019 die getroffenen Einschätzungen meines Hauses. Der Mord an Dr. Walter Lübke, die Schüsse auf einen Eritreer in Wächtersbach und der Attentäter von Halle, der in einer Synagoge einen Massenmord verüben wollte im Jahr 2019, sind nur die Spitze einer Gefahr, die um sich greift. Die Täter sind der leibhaftig gewordener Hass der im Internet wie in der realen Welt kursiert und sich gegen Minderheiten und Andersdenkende richtet." // "Und wir werden uns sehr genau weiterhin anschauen, welchen Einfluss Personen der jeweils formal aufgelösten AfD Teilorganisation Flügel auf die Gesamtpartei AfD haben, und ob das zu weiteren Überlegungen führen muss."
Mehr
Der Verfassungsschutz zählte 2019 über 22.300 Taten mit rechtsextremistischem Hintergrund und damit fast zehn Prozent mehr als im Vorjahr.

Wissenscommunity


Newsticker