VG-Wort Pixel

Video DFB-Pokal-Finale in Berlin steht an

Ein Hauch von DFB-Finale liegt in der Luft. Am Donnerstag werden in Berlin die Mannschaften RB Leipzig und Borussia Dortmund aufeinander treffen. Coronabedingt vor leere Rängen. Doch das dürfte für die Motivation der beiden Teams keine allzu große Rolle spielen. Denn die Vorfreude auf einen sportlichen Saison-Höhepunkt überwiegt garantiert. Das betonte dann auch Julian Nagelsmann, Trainer von RB Leipzig auf der abschließenden Pressekonferenz am Mittwochabend in Berlin: “Es war jetzt nicht ganz so leicht, ins Finale zu kommen. Da sind wir schon stolz drauf, dass wir es geschafft haben, dass wir im Finale stehen und gehen da morgen mit der, ja wie gesagt, nötigen Anspannung, auch der nötigen Vorfreude rein. Und dann guck mal, wer am Ende der glückliche Sieger ist." Geht man nach der Historie, dann liegen die Dortmunder klar vor dem Team aus Leipzig. Vier Mal durften die Kicker aus dem Pott den Pokal bereits in die Höhe stemmen. Der jüngste Erfolg war 2017 - also vor vier Jahren.Doch nun müssen sich die aktuellen Spieler ganz auf die anstehende Partie konzentrieren. Dazu Edin Terzić, Trainer des BVB: „Also, es stehen sich die Mannschaften gegenüber, die die meisten Spiele dieses Jahr im DFB-Pokal gewonnen haben. Wir wollen dieses eine Spiel mehr gewinnen in diesem Jahr im DFB-Pokal. Und dafür brauchen wir sowohl eine gute Leistung offensiv als auch defensiv. Weil man hat ja auch gemerkt, wenn man da ein, zweimal nicht aufpasst, kann es ganz schnell gehen, weil Leipzig natürlich auch in der Offensive sehr variabel agiert, sehr gefährlich ist, immer wieder gut reagieren können mit ganz vielen verschiedenen Spielertypen, die dann auf dem Platz stehen können. Und deshalb werden uns morgen das verspreche ich schon mal, nicht nur auf die Offensive konzentrieren, sondern auch zusehen, dass wir defensiv sehr stabil verteidigen werden.” Anpfiff des DFB-Finales ist am Donnerstagabend in Berlin um 20:45.
Mehr
In der Partie hat RP Leipzig die Chance den ersten Titel für den Verein zu holen - für Dortmund wäre es der Fünfte.

Wissenscommunity


Newsticker