VG-Wort Pixel

Video DFB-Präsident Fritz Keller vor dem Rücktritt

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) steht offenbar vor einem großen Umbruch. DFB-Präsident Fritz Keller habe seine Bereitschaft zum Rücktritt erklärt, teilte der DFB am Dienstag mit. Der Vertrag von Generalsekretär Friedrich Curtius solle aufgelöst werden. Die Vizepräsidenten Rainer Koch und Peter Peters würden zudem beim nächsten Bundestag nicht mehr zur Wiederwahl antreten. Damit zieht die DFB-Spitze die Konsequenzen aus der Führungskrise innerhalb des Verbands. Keller stand seit Tagen stark unter Druck. Der DFB-Präsident hatte seinen Vizepräsidenten Rainer Koch im Streit mit einem Nazi-Richter verglichen. Seitdem hatte es Rücktrittsforderungen gehagelt. Die Vertreter der Amateure hatten ihm ausdrücklich das Vertrauen entzogen. Vor dem Sportgericht landete der Fall durch Ermittlungen der DFB-Ethikkommission. "Präsident Fritz Keller hat aus eigener freier Entscheidung in Verantwortung des Amtes als Präsident seine grundsätzliche Bereitschaft erklärt, nach Abschluss der Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht, am kommenden Montag, sein Amt zur Verfügung zu stellen", heißt es in einer DFB-Pressemitteilung.
Mehr
Die Führungsspitze des Deutschen Fußball-Bundes zieht Konsequenzen aus dem internen Machtkampf.

Wissenscommunity


Newsticker