VG-Wort Pixel

Video Drohnenbilder zeigen Überschwemmungen in Henan

Drohnenaufnahmen von Donnerstag zeigen das Ausmaß der Überschwemmungen in der zentralchinesischen Provinz Henan. Zu sehen sind die überfluteten Straßen von Xianxiang, eine Stadt die besonders von den Fluten betroffen ist. Nach den sintflutartigen Regenfällen ist die Zahl der Todesopfer in der gesamten Provinz mittlerweile auf mindestens 25 gestiegen. Menschen werden immer noch vermisst. Luftaufnahmen von der Stadt Anyang zeigen Busse und andere Fahrzeuge, die unter Wasser standen. Hunderttausende Einwohner wurden evakuiert. Für die nächsten drei Tage wird in Henan weiterer Regen vorhergesagt. Die Armee will dann mit mehr als 5.700 Soldaten vor Ort sein, um bei der Suche nach Überlebenden zu helfen. Die Provinzhauptstadt Zhengzhou war ebenfalls schwer getroffen worden. Von Samstag bis zum späten Dienstag seien in der Stadt am Gelben Fluss fast so viel Regen gefallen wie normalerweise in einem ganzen Jahr. So etwas komme nur "einmal in 1000 Jahren vor", wurden Meteorologen in chinesischen Medien zitiert.
Mehr
Bei den sintflutartigen Regenfällen sind bisher mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Für die nächsten Tage ist weiterer Regen vorhergesagt.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker