VG-Wort Pixel

Video Essen mit den Stars

Moment mal, ist das nicht Audrey Hepburn? Etwa lebendig? In einem Restaurant? In Coronazeiten? Der Reihe nach. Seit Freitag dürfen die New Yorker wieder zum Essen ausgehen - 35 Prozent der Plätze dürfen besetzt werden. Und damit der Gastraum nicht gar so leer wirkt, haben sich das Peter Luger Steak House und das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds etwas einfallen lassen. Michael Costa ist Manager des Restaurants. "Wir helfen uns gegenseitig, um wieder in die Bahn zu kommen. Wir versuchen, New York wieder etwas Leben einzuhauchen." Nach dem Lockdown, den er versucht hat, mit Essen-to-go zu überbrücken, seien 35 Prozent Auslastung besser als nichts. Die wenigen Gäste können nun beim Essen Stars aus Gegenwart und Vergangenheit begegnen. Auch Martina Asgari-Majd isst hier, sitzt neben Komiker Jimmy Fallon und anderen Prominenten. "Ich habe das in einem Blog entdeckt, was sie hier machen, also habe ich das auf Instagram gepostet und gefragt, wer mit mir gehen will. Und eine Freundin war dabei." Ob die Wachsfiguren auch weiterhin Platz im Restaurant haben werden, bleibt abzuwarten. Vorerst bleibt die Auslastung der Gastronomie in New York City jedenfalls limitiert.
Mehr
Die New Yorker Restaurants dürfen im Moment nur auf Sparflamme servieren, 35 Prozent der möglichen Auslastung sind erlaubt. Ein Steak House hatte eine geradezu legendäre Idee.

Wissenscommunity


Newsticker