VG-Wort Pixel

Video Etwas anders als geplant

Lange Staus an der deutsch-österreichischen Grenze am Mittwoch. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hatte aufgrund der gesunkenen Corona-Infektionszahlen am Dienstag angekündigt, dass der Verkehr nach Österreich wieder vereinfacht werden würde. Damit sollten dann unter anderem Einkaufsfahrten oder Verwandtenbesuche ohne großen Aufwand möglich seien. Doch dieser Plan traf die österreichischen Grenzbeamten etwas unerwartet, daher kam es zu langen Wartezeiten und verärgerten Reisenden bei Freilassing am Mittwoch: “Aber es ist eigentlich ein Witz. Ankündigen und nicht einhalten. Das geht gar nicht. Gestern ist der Spruch rausgegangen, der kleine Grenzverkehr ist für alle offen, oder? Eigentlich eine Sauerei.” “Schlecht. Schlechte Kommunikationspolitik. Also, ich hoffe, dass wir rüberkommen.” “Naja, ziemlich typisch, würde ich sagen. Schlecht organisiert, schlampig. Ich stecke seit fast 45 Minuten in diesem Stau, um über die Grenze zu fahren, um einzukaufen, was erlaubt ist, aber dann muss ich wahrscheinlich umkehren.” Auf einer Pressekonferenz in Wien erklärte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Mittwoch, dass diese gut gemeinte Aktion im Vorfeld nicht allzu gut abgesprochen worden war: "Die Deutschen haben gestern - eigentlich nicht einmal die Deutschen, sondern die Bayern - haben uns gestern informiert und es auch gleich öffentlich gemacht. Seitdem arbeiten wir mit Hochdruck daran, hier auch in Österreich unsere Regelungen anzupassen. Da dies jedoch sehr kurzfristig geschah - und ich möchte das nicht kritisieren, das ist etwas Positives, verstehen Sie mich nicht falsch -, es ist etwas Positives, aber selbst wenn etwas Positives kurzfristig daherkommt, kann es manchmal ein paar Stunden dauern, um es aufzulösen. Das Gesundheitsministerium arbeitet derzeit daran, mit den an Bayern angrenzenden Bundesländern. Und ich bin mir sicher, dass sich das Heute, im Laufe des Tages, auflösen lässt.” In Bayern durften bereits in einigen Landkreisen aufgrund der niedrigen Inzidenzen Außengastronomien wieder öffnen. Und falls die Zahlen nicht wieder steigen, dann könnten in Kürze weitere Landkreise folgen. Allerdings bleiben Abstands- und Hygienregeln nach wie vor in Kraft.
Mehr
An der deutsch-österreichischen Grenze kam es am Mittwoch zu langen Staus auf der deutschen Seite. Die von Markus Söder angekündigte Öffnung lief also erstmal nicht so wie geplant.

Wissenscommunity


Newsticker