VG-Wort Pixel

Video Familien in den USA feiern Thanksgiving

In den USA freut man sich auf ein fast normales Thanksgiving. Am Mittwoch bereitete man sich in New York auf jene traditionelle Ballonparade vor, die im letzten Jahr pandemiebedingt abgesagt und schmerzlich vermisst wurde. Will Closs, vom Modehaus Macys, das die Parade organisiert: „Es wird toll sein, morgen all die Menschen zu sehen, die wieder auf die Straße kommen, um die Magie zu erleben, die Macy's Parade hier nach New York bringt." Nachdem letztes Jahr viele per Videokonferenz ihr Truthahnessen abhielten, machten sich nun wieder Millionen auf die Reise zu ihren Familien. Auf einem Bahnsteig in Washington erzählt Erica Clinton: "Es fühlt sich jetzt auf jeden Fall sicherer an, weil wir jetzt geimpft sind. Als ich letztes Jahr zu Thanksgiving gereist bin, hatte ich solche Angst, dass ich mich anstecken und das Virus in meine Familie tragen könnte, aber ich habe das Risiko trotzdem auf mich genommen. Jetzt ist es weniger Nervenstress." Als positiver Nebeneffekt der inzwischen üblich gewordenen Homeoffice-Arbeit wurde der dichteste Ansturm auf die Züge abgemildert, da viele sich früher als sonst auf den Weg machen konnten. Neben der Wiedersehensfreude vieler Familien berichten NGOs in Los Angeles hingegen von einer anderen Auswirkung der Pandemie: die finanzielle Unsicherheit vieler Haushalte, die besonders zu Thanksgiving sichtbar werde. "Die Ernährungsunsicherheit in Los Angeles County ist leider schon vor der Pandemie ein sehr reales Problem, und die Pandemie hat die Situation von ohnehin schon betroffenen Menschen noch weiter verschlimmert. Da Thanksgiving in dieser Woche bevorsteht, wenden sich immer mehr Familien an die Lebensmittelbank und unsere Partnerorganisationen, um Lebensmittelhilfe zu erhalten", erzählt Food-Bank Helferin Victoria Lasavath beim Aushändigen von Lebensmittelpaketen. Eine Tüte könne eine vierköpfige Familie für rund eine Woche ernähren, jeder mit Versorgungsunsicherheit sei willkommen. Aktuell liegt die landesweite 7-Tage-Inzidenz in den USA bei etwa 200, bei einer Impfquote von fast 58% vollständig Geimpfter.
Mehr
Nach massiven Einschränkungen und Absagen freuen sich viele in den USA über die Möglichkeit zu reisen und zusammenzukommen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker