VG-Wort Pixel

Video Flick: Aktueller Tabellenplatz spiegelt nicht Schalkes Qualität wieder

(HINWEIS: DIESER BEITRAG IST OHNE SPRECHERTEXT.) Christian Gross, Trainer Schalke 04: "Es ist wichtig, dass wir absolut keine eigenen Fehler machen. Das war auch der Fall gegen Köln. Und wir haben leider zwei Eigenfehler gemacht, die zu Gegentoren führten. Aber es ist eben so - aufgrund der Punktesituation - wir müssen nach vorne mehr tun. Wir tun auch mehr, als das, aus meiner Sicht, als das, was ich gesehen habe, was vielleicht noch im Herbst oder im Spätherbst Schalke gezeigt hat. Wir tun mehr nach vorne. Wir hatten auch Möglichkeiten. Wir müssen auch mehr tun nach vorne, aber wir dürfen keine Eigenfehler machen. Und daran arbeiten wir sehr hart." // „Man hat immer eine Möglichkeit. Man glaubt immer. Wenn es dann mathematisch nicht mehr machbar ist, dann ist es eben nicht mehr machbar. Aber das ist meine Grundhaltung. Und ich tu mich enorm schwer mit Pessimisten, und versuche möglichst, die nicht in meinen Umkreis lassen zu kommen. Und so verhält sich auch die Mannschaft. Die Mannschaft glaubt an das Ziel. Wir wissen alle, wie schwierig dass es ist. Aber sie glaubt daran.“ // Hansi Flick, Trainer Bayern München: „Also, das Hinspiel, das ist 0,0 in unseren Gedanken. Ich denke, dass Schalke eine Mannschaft hat, auch Einzelspieler, wenn man die Namen sieht, wenn man die Spieler sieht, spiegelt nicht das wider, die Qualität, wie aktuell die Tabelle das zeigt. Und ja, für uns war einfach wichtig, dass wir - und deswegen freue ich mich natürlich auch, dass wir die beiden Spiele gewonnen haben, weil sie für uns ja sehr, sehr wichtig waren nach den zwei Niederlagen, - einfach dass wir wieder in die Spur kommen.“ // „Jetzt ist es einfach wichtig, dass wir uns konzentrieren auf Schalke, auf Gelsenkirchen. Das Stadion, wenn man es sieht, wenn man die Spiele beobachtet. Der Platz ist natürlich nicht unbedingt das, was man in der Bundesliga so sehen möchte. Aber da ist auch für meine Mannschaft einfach auch wichtig, dass wir uns darauf einstellen, dass das so kommt. Weil es müssen beide Mannschaften auch mit diesem Platz zurechtkommen. Das sind die Dinge, die wir jetzt aktuell einfach auch noch mal der Mannschaft noch mal mitgeben, das ist wichtig, dass die Bedingungen, die Rahmenbedingungen, die da sind, dass wir uns darauf einstellen.“
Mehr
Am Sonntag um 15:30 spielen in der Bundesliga auf Schalke der Tabellenerste gegen den Tabellenletzten.

Wissenscommunity


Newsticker