VG-Wort Pixel

Video Französische Fischer verärgert

Französische Fischer sind verärgert über die langsame Erteilung von Lizenzen für den Fischfang in britischen Gewässern nach dem Brexit. Aus Protest blockierten sie in Boulogne-sur-Mer daher am Donnerstag Lastwagen, die mit Fischen aus Großbritannien ankamen. Boulogne-sur-Mer liegt südwestlich von Calais und gilt als Europas größtes Zentrum für die Verarbeitung von Fischen und Meeresfrüchten. Bruno Margolle ist Präsident der wichtigsten Fischergenossenschaft in Boulogne-sur-Mer und lässt seinem Ärger freien Lauf: "Am Abend des 24. Dezember waren alle erleichtert, dass wir endlich eine Einigung erzielt haben. Am 1. Januar hatten wir die Zusicherung, dass innerhalb von 48 bis 72 Stunden alle ihre Lizenz für den Fischfang in der britischen 6-bis-12-Meilen-Zone erhalten würden. Bis heute haben von 120 Booten nur 22 diese Lizenz bekommen." Großbritanniens Post-Brexit-Handelsabkommen mit der Europäischen Union erlaubt es den Fischern der EU, weiterhin in britischen Gewässern zu fischen, aber nur, wenn sie eine Lizenz erhalten haben. Auch die französische Regierung drängte am Donnerstag die Europäische Kommission: Sie solle endlich entschlossene Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass Großbritannien sich an das Abkommen halte.
Mehr
Fischern der EU dürfen weiterhin in britischen Gewässern fischen. Aber nur, wenn sie eine Lizenz erhalten haben.

Wissenscommunity


Newsticker