VG-Wort Pixel

Video GfK: Kauflaune erholt sich nach Lockdown-Schock

BROADCAST AND DIGITAL RESTRICTIONS~*KEINE BESCHRÄNKUNGEN**~ Trotz weiter geschlossener Geschäfte und Restaurants hat sich die Stimmung der deutschen Verbraucher leicht aufgehellt. Die Nürnberger GfK-Marktforscher sagen für März einen Anstieg ihres Konsumklima-Barometers voraus. Die Verbraucher erholen sich etwas von dem Schock, der sie nach dem harten Lockdown Mitte Dezember erfasst hat", sagt GfK-Fachmann Rolf Bürkl. "Es ist davon auszugehen, dass doch ein beträchtlicher Nachholbedarf auch in vielen Bereichen entstanden ist, der ganz sicherlich auch bei Öffnung der Geschäfte wieder wirksam werden wird. Hinzu kommt, dass die Einkommenssituation und die finanziellen Mittel für den Konsum nicht so schlecht sind, denn viele Verbraucher konnten zuletzt ja keinen Urlaub machen, können nicht in Restaurants gehen, dass heißt, hier sind finanzielle Mittel nicht ausgegeben worden." Im Vormonat war die Kauflaune noch auf den tiefsten Stand seit Juni 2020 eingebrochen. Jetzt blicken die Konsumenten wieder zuversichtlicher auf die Konjunktur. Die Bereitschaft zu größeren Käufen - etwa von Möbeln, Computern oder Autos - bleibt aber noch gedämpft. Und die Stimmung könne angesichts derzeitig stagnierender oder sogar steigender Corona-Infektionszahlen schnell wieder schlechter werden, warnt Bürkl: "Das sind natürlich für das Konsumklima keine guten Nachrichten, denn das birgt die Gefahr, dass die Öffnungen nicht in dem Maße und in dem Tempo auch stattfinden können, wie man es vielleicht gehofft hatte. Und dass eventuell sogar noch stärkere Schritte im Rahmen eines Lockdowns notwendig wären, wenn das Infektionsgeschehen wieder dynamischer werden sollte." Mit der Hoffnung auf ein Ende des harten Lockdowns steigt laut GfK auch die Erwartung, dass die Einkommen zulegen. "Die Kurzarbeit könnte wieder zurückgefahren und möglicherweise auch eine Reihe von Insolvenzen verhindert werden", sagte Marktforscher Bürkl. "Dies würde die Angst vor Jobverlust reduzieren."
Mehr
Die Nürnberger GfK-Marktforscher sagen für März einen Anstieg ihres Konsumklima-Barometers um 2,6 auf minus 12,9 Punkte voraus.

Wissenscommunity


Newsticker