VG-Wort Pixel

Video Hansi Flick will weg

Der Tag nach dem Paukenschlag. Am Sonntag trainierten die Spieler des FC Bayern München wie gewohnt. Am Tag zuvor hatten sie noch 3:2 in Wolfsburg gewonnen und sind damit weiterhin an der Spitze der Bundesliga. Aber nach der Partie hatte Trainer Hansi Flick verkündet, dass er vorzeitig seinen Vertrag beenden wolle. Die Fans in München sehen das eher mit traurigen Gefühlen: "Also ich finde es äußerst traurig, da haben sie wirklich mal ein super Trainer gehabt, ne? Und ganz ehrlich, ich bin der Überzeugung, die müssten den Brazzo dann auch rausschmeißen, weil wirklich der Trainer ist deutlich wichtiger als der Sportdirektor. "Meiner Meinung nach wirklich schwer zu beurteilen, weil ich finde, er hat alles richtig gemacht. Alle sechs Titel geholt einer Saison. Wenn, dann zur deutschen Nationalmannschaft. Aber ehrlich gesagt fällt mir die Frage jetzt schwer zu beantworten. "Hansi Flick, der darf machen was er will. Der hat in den letzten eineinhalb Jahren alles richtig gemacht. Sämtliche Titel geholt, die es zu holen gab, mit schwierigem Personal zu kämpfen gehabt. Hansi Flick darf machen, was er will." Vermutlich hat Hansi Flick eine deutliche Unterstützung durch den Sportvorstand sowie durch die Verantwortlichen des Vereins vermisst. Aber nach einer Vertragsauflösung bei den Bayern wäre der ehemalige Co-Trainer von Jogi Löw immerhin auch frei, um dann gegebenenfalls die Nationalmannschaft nach der EM in diesem Sommer zu übernehmen. Aber das ist natürlich alles noch Spekulation.
Mehr
Nach sechs Titeln in 18 Monaten als Trainer möchte Hansi Flick seinen Vertrag beim FC Bayern München vorzeitig beenden.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker