VG-Wort Pixel

Video Harvard und MIT klagen gegen Trump-Anweisung

Die Harvard University und das Massachusetts Institute of Technology haben bei einem Bundesgericht Klage gegen eine neue Direktive der US-Regierung eingereicht. Diese soll ausländischen Studenten den Verbleib in den Vereinigten Staaten verwehren, sollten ihre Universitäten aufgrund der Coronavirus-Pandemie Kurse online verlegen. Die Sprecherin des Weißen Hauses, Kayleigh McEnany, verurteilte die Klage der Eliteuniversitäten am Mittwoch. Man brauche kein Visum um Online-Kurse zu besuchen. Viel besser fände sie eine Klage von Studenten, die trotz voller Semestergebühren keinen Zugang zu Anwesenheitsvorlesungen hätten. Harvard hatte angekündigt, im kommenden Herbstsemester alle Kurse online abzuhalten. Donald Trump nannte die Entscheidung lächerlich. Der US-Präsident hat Bildungseinrichtungen im ganzen Land zur Wiedereröffnung aufgefordert. Am Montag erließ er die neue Direktive. Es gibt mehr als eine Million ausländische Studenten an US-Colleges und Universitäten. Viele Schulen sind von den Einnahmen ausländischer Studenten abhängig.
Mehr
Diese soll ausländischen Studenten den Verbleib in den Vereinigten Staaten verwehren, sollten ihre Universitäten aufgrund der Coronavirus-Pandemie Kurse online verlegen.

Wissenscommunity


Newsticker