VG-Wort Pixel

Video Helge Braun präsentiert sich als Kandidat für den CDU-Vorsitz

Ein Mann und zwei Frauen: Kanzleramtschef Helge Braun tritt im Rennen um den CDU-Vorsitz im Team zusammen mit den CDU-Bundestagsabgeordneten Serap Güler und Nadine Schön an. Es gebe künftig für die Oppositionspartei CDU nur noch drei Machtpositionen, sagte Braun am Montag in Berlin mit Hinweis auf Partei- und Fraktionsvorsitz sowie den Generalsekretärsposten. O-Ton: "In allen drei Positionen Frauen auf Stellvertreter-Rollen zu verweisen, kann ich mir ehrlich gesagt für eine Partei im Jahr 2022 nicht mehr vorstellen." Das darf auch als kritische Anspielung auf seinen Kontrahenten Friedrich Merz verstanden werden. Serap Güler sagte zu ihrem Antreten im "Team Braun" als Kandidatin für die Rolle als CDU-Generalsekretärin: O-Ton: ("Ich möchte dazu beitragen, dass wenn jemand fragt Wofür steht die CDU? Dass unser Markenkern, das sozial, christlich-soziale Menschenbild und die soziale Marktwirtschaft, dass dies wieder mit Lebenund mit praktischer Politik gefüllt wird. Aber auch, dass die CDU stärker mit Empathie in Verbindung gebracht wird.") Die CDU führt nach der Niederlage bei der Bundestagswahl bis 16. Dezember eine Mitgliederbefragung durch, wer neuer CDU-Chef werden soll. Die Partei hat vereinbart, nach der Befragung der Basis und einer möglichen Stichwahl solle die neue Parteispitze auf einem Bundesparteitag im Januar gewählt werden.
Mehr
Der amtierende Kanzleramtschef tritt im Rennen um die CDU-Führung gemeinsam im Team mit den Bundestagsabgeordneten Serap Güler und Nadine Schön an.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker