VG-Wort Pixel

Video Hunderte Flüchtlinge auf Lampedusa gelandet

Das Wetter wird besser und die See wärmer. Auch das könnte eine Rolle dabei spielen, dass auf der kleinen Mittelmeer-Insel Lampedusa am Sonntag eine stark gestiegen Zahl von Flüchtlingen angekommen ist. Wie die Behörden mitteilten, wurden etwa 1.500 Personen gezählt, die in den vergangenen Tagen die Überfahrt geschafft haben. Tendenz: zunehmend. Im Vergleich zum Vorjahr kamen damit in den ersten fünf Monaten dieses Jahres mehr als doppelt so viele Migranten an. Während es im Frühjahr 2020 rund 4.000 waren, verzeichnete das italienische Innenministerium von Januar bis Mai etwa 11.000 Ankünfte von Migranten auf der Insel. Lampedusa liegt nur wenige Hundert Kilometer von der nordafrikanischen Küste entfernt und auf halber Strecke nach Sizilien. Die Überfahrt in oft seeuntüchtigen Booten ist lebensgefährlich. Und privaten Rettungsorganisationen wurde die Arbeit in den vergangenen Jahren extrem erschwert. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration haben bereits rund 500 Menschen allein in diesem Jahr bei dem Versuch einer Überfahrt ihr Leben verloren.
Mehr
Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl der angekommenen Migranten mehr als verdoppelt.

Wissenscommunity


Newsticker