VG-Wort Pixel

Video In Kambodscha Dutzende Tote durch Überflutungen

Dutzende Menschen sind nach offiziellen Angaben vom Mittwoch bei schweren Überschwemmungen in Kambodscha ums Leben gekommen. Sie wurden durch heftige Regenfälle verursacht. Viele Menschen müssen ihre Häuser verlassen. Felder und Straßen sind überflutet. Mindestens 240.000 Hektar Ackerland sind betroffen, sowie über 245.000 Menschen im ganzen Land. Darunter ist auch die Hauptstadt Phnom Penh, wo Tausende evakuiert wurden. Soldaten sind im Einsatz, um den Anwohnern zu helfen. Die starken Niederschläge sorgen seit Anfang Oktober für Flüsse, die über die Ufer treten. In ganz Südostasien sind daher bereits viele Menschen ums Leben gekommen. Meteorologen führen den Regen auf das La Niña-Wettersystem zurück, das unter anderem auch für ungewöhnlich niedrige Temperaturen im äquatorialen Pazifik sorgt.
Mehr
Starke Niederschläge sorgen seit Anfang Oktober für Flüsse, die über Ufer treten. In ganz Südostasien sind bereits viele Menschen ums Leben gekommen.

Wissenscommunity


Newsticker