VG-Wort Pixel

Video Indien sucht Heil im Lockdown

Die beliebtesten touristischen Ziele Indiens - seit Monaten geschlossen, ohne Besucher aus In- und Ausland. Und das wird vorerst wohl so bleiben. Denn die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt und steigt. Experten führen dies auf die massenhafte Teilnahme an religiösen Festen und an Wahlkampfveranstaltungen zurück. In Mumbai, Neu Delhi und anderen Städten wurden verschärfte Maßnahmen verhängt, die die Neuansteckungen drosseln sollen. 217.353 Neuansteckungen innerhalb eines Tages, gab das Gesundheitsministerium am Freitag an. Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit Covid-19 stieg in 24 Stunden um 1185 Menschen auf insgesamt 174.308. Bei rund 1,4 Milliarden Menschen im Land mag diese Zahl weniger erschreckend wirken, doch die Lage in vielen indischen Krankenhäusern spricht eine deutliche Sprache. Personal und Infrastruktur sind überlastet. Längst sind auch Stimmen laut geworden, die Impfkampagne zu beschleunigen. Experten warnen vor einer Zunahme aggressiverer und damit tödlicherer Varianten des Virus in Indien. Laut einer Studie des Fachmagazins Lancet könnte sich die Sterblichkeitsrate bis Juni verdoppeln.
Mehr
Bisher galt das riesige Land vor allem als Impfstoffexporteur, jetzt muss Indien auch importieren, so den russischen Impfstoff Sputnik V. Die Infektionszahlen schnellen derweil nach oben, vielerorts wurden schärferen Beschränkungen erlassen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker