VG-Wort Pixel

Video Irischer Finanzminister wird überraschend neuer Eurogruppen-Chef

Der irische Finanzminister Paschal Donohoe ist überraschend zum neuen Chef der Eurogruppe gewählt worden. Der 45-Jährige setzte sich am Donnerstag im zweiten Wahlgang gegen die spanische Wirtschaftsministerin Nadia Calvino durch, die als Favoritin galt. Nach einer mehrstündigen Video-Schalte sagte der neue Eurogruppen-Chef, er wolle in der Krise Brücken zwischen den Mitgliedern der Gruppe bauen. Sobald sich die Konjunktur spürbar erhole, sollten die alten Vorgaben wieder gelten, darunter eine maximale Neuverschuldung von drei Prozent der Wirtschaftsleistung. Wegen der schon jetzt historischen Krise ist das finanzielle Regelwerk in der Euro-Zone vorübergehend ausgesetzt. Hauptaufgabe für den konservativen Donohoe wird es in der Tat sein, die Euro-Zone in der Coronavirus-Krise zusammenzuhalten. Die Krise wird die ohnehin schon hohe Schuldenlast - etwa in Italien und Griechenland - noch weiter verstärken. Experten fürchten eine zunehmende Spaltung in Europa. Außerdem soll die Euro-Zone in den nächsten Jahren um Bulgarien und Kroatien ergänzt werden.
Mehr
Hauptaufgabe für den konservativen Paschal Donohoe wird es sein, die Euro-Zone in der Coronavirus-Krise zusammenzuhalten.

Wissenscommunity


Newsticker