VG-Wort Pixel

Video Israel greift Ziele im Gazastreifen aus der Luft an

Israelische Luftstreitkräfte haben am frühen Mittwochmorgen Ziele im Gazastreifen angegriffen. Das israelische Militär teilte mit, dass es etwa zehn Luftangriffe auf den von der Hamas regierten Gazastreifen unternommen habe. Dabei soll auch eine Trainingsbasis der Hamas getroffen worden sein. Die Luftangriffe waren die Reaktion auf Raketenangriffe von militanten Palästinensern einige Stunden zuvor. Dabei sollen in der israelischen Küstenstadt Aschdod zwei Menschen verwundet worden sein. Nach Angaben des israelischen Miltiärs sollen insgesamt 15 Raketen vom Gazastreifen aus auf israelische Gemeinden in der Nähe der Grenze abgefeuert worden seien. Auf beiden Seiten der Grenze zwischen Israel und Gaza wurden keine Todesopfer gemeldet. Zeitgleich besiegelte Israel mit den Vereinigten Emiraten und Bahrain in Washington ein Abkommen zur Aufnahme von diplomatischen Beziehungen. Die Palästinenser, die einen unabhängigen Staat im besetzten Westjordanland und im Gazastreifen anstreben, betrachten das von den USA vermittelte Abkommen als Verrat an ihrer Sache.
Mehr
Stunden zuvor traf eine Rakete, die von palästinensischen Militanten aus Gaza abgefeuert wurde, die israelische Küstenstadt Aschdod und verwundete zwei Menschen.

Wissenscommunity


Newsticker