VG-Wort Pixel

Video Katalonien sperrt Lleida ab

Ausgangssperre für die rund 200.000 Einwohner von Lleida. Wie die Behörden mitteilten, sei es bislang nicht gelungen, die steigenden Infektionen in der katalanischen Stadt und ihrer umliegenden Region unter Kontrolle zu bringen. In den letzten 24 Stunden sind hier 816 neue Covid19-Fälle registriert worden. Die Krankenhäuser der Stadt befänden sich demnach kurz vor der Überlastung. Wer rausgeht, darf nur zu Arbeit, seinen Arzt besuchen oder Lebensmittel einkaufen. Katalonien im Nordosten Spaniens ist eine der am dichtesten besiedelten Regionen des Landes. Seit vergangenen Montag gilt hier eine Maskenpflicht auch im Freien. Spanien hat nach den letzten Daten des Gesundheitsministeriums über 250.000 Infektionen und über 28.000 Todesfälle registriert und ist damit eines der am schlimmsten betroffenen Länder Europas. Regionale Ausgangssperren gibt es zudem in Galizien im Nordwesten, wo rund 70.000 Menschen angehalten werden, zu Hause zu bleiben.
Mehr
Wegen eines starken Corona-Ausbruchs gilt für rund 200.000 Menschen eine Ausgangssperre.

Wissenscommunity


Newsticker