VG-Wort Pixel

Video Knaller in der Champions League: Bayern gegen Barcelona

Barcelona im Blick und den Ball am Fuß. Die Spieler von Bayern München gehen mit viel Selbstbewusstsein ins Viertelfinal-Spiel der Champions League gegen den FC Barcelona. Am Freitagabend wollen Hansi Flick und seine Mannschaft den nächsten Schritt machen und zum siebten Mal innerhalb von neun Jahren ins Halbfinale der Champions League einziehen. Dabei hatten sich die Spieler des deutschen Rekordmeisters zuletzt in guter Form präsentiert. Das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea gewannen sie souverän mit 4:1. Doch Barcelona ist natürlich nicht irgendein Gegner, der Respekt vor den Katalanen und ihrem Superstar Lionel Messi ist groß, sagt Trainer Hansi Flick: "Ich denke, es ist jetzt nicht FC Bayern München gegen Messi, sondern es ist Bayern München gegen Barcelona. Und natürlich ist es ein Weltklassespieler Messi. Und wir haben uns natürlich Gedanken gemacht, wie wir gegen ihn spielen. Aber das will ich hier nicht unbedingt verraten wollen." Thomas Müller hat schon reichlich Erfahrungen mit Messi gesammelt. Und er verrät immerhin so viel: "Es ist nicht ein Spieler, der dafür zuständig ist, Messi in Schach zu halten. Sondern meine Erfahrung in den Partien, in denen wir Messi gegenüberstanden, hat gezeigt, es hat dann funktioniert, wenn das ganze Team da war. Du verteidigst als Team gegen Messi. Und wenn der erste den Ball nicht gewinnt, ist der nächste da. Wenn der den Ball nicht bekommt, kommt der erste, der ausgespielt wurde, wieder zurück und nimmt dann den Ball wieder weg." Für den FC Barcelona ist die Champions League die letzte Chance, die Saison doch noch mit einem Titel abzuschließen. In der spanischen Liga mussten sich die Katalanen mit Platz zwei zufriedengeben, im Pokal schieden sie im Viertelfinale aus. Letztmals trafen die beiden Teams 2015 im Halbfinale der Champions League aufeinander. Damals setzte sich Barcelona durch.
Mehr
Dabei könnte es entscheidend werden, ob Barcelona-Star Lionel Messi unter Kontrolle gebracht werden kann.

Wissenscommunity


Newsticker