VG-Wort Pixel

Video Köln impft, wo die Inzidenz am höchsten ist

Der Kölner Impfarzt Jürgen Zastrow findet eine Corona-Inzidenz von über 500, ist ein sinnvoller Grund, um die Alterseinteilung beim Impfen aufzuheben - im Kölner Stadtteil Chorweiler ist das der Fall. O-Ton Zastrow: „Wir haben ja bis jetzt sozusagen die Handfesseln angehabt und die haben wir abgelegt und sie sehen, was dann passiert, wenn wir das so machen können, wie wir Ärzte das richtig finden." Damit meint er den hohen Andrang bei dem sogenannten „Schwerpunktimpfen", das am Montag begonnen hat. O-Ton Zastrow: "Wenn wir nur eine bestimmte Gruppe einladen dürfen über 80, über 70 oder mit bestimmten Grunderkrankungen, müssen wir uns nicht wundern, dass alle anderen, das sind ja immerhin über 90 Prozent gewesen, eben dann an den Türen scharren und nicht hereingelassen werden. Und jetzt konnten wir die Tür ein Stück weit aufmachen, und zwar speziell für die, die besonderen Risiken ausgesetzt sind. Und das ist in so einem Stadtteil hier der Fall. Und deswegen stehen wir hier." In Chorweiler wohnen viele, die von der Pandemie und den damit einhergehenden Beschränkungen besonders zu kämpfen haben - Familien mit mehreren Kindern, die in kleinen Wohnungen leben; Menschen, deren Arbeitsstelle sozialen Kontakt unvermeidbar macht - Kassierer, Busfahrer, Paketdienstfahrer oder Fabrikarbeiter beispielsweise. Impfling Ralf Erher freut sich über das Angebot. "Ja, alles, was an Geschwindigkeit irgendwie zugelegt wird, ist sicher hilfreich in der ganzen Thematik. Ich glaube, dass Stadtteile wie hier in Chorweiler sicher schwerwiegendere Probleme haben. Gerade durch die Enge in kleinen Wohnungen, vielleicht sogar ohne Balkon, ohne Garten. Die Kinder sind im Homeschooling und sitzen zu Hause und man hängt sich gegenseitig so ein bisschen auf der Pelle. Und insofern ist es natürlich hilfreich, wenn gerade hier irgendwie auch ein entsprechendes Impfangebot gemacht wird." Die Impfdosen für die mobilen Teams wurden als zusätzliches Kontingent bereitgestellt, weshalb sie nicht an anderer Stelle fehlen werden.
Mehr
Im Kölner Stadtteil Chorweiler wohnen viele, die sozial benachteiligt sind. Mit einer Inzidenz von über 500 ist die Zahl der Corona-Fälle hier mehr als doppelt so hoch, als der Durschnittswert der Stadt.

Wissenscommunity


Newsticker