VG-Wort Pixel

Video Kolossal: ein neuer Fußboden für Roms berühmte Arena

Es könnte der neue „Boden der Tatsachen“ werden: Das weltberühmte antike Colosseum in Rom soll wieder einen Boden bekommen, dank eines neuen Hightech-Projekts, welches das Kulturministerium in Italien am Sonntag angekündigt hat. Das außergewöhnliche Projekt zielt darauf, einen flexiblen Boden zu schaffen, um Touristen eine bessere Vorstellung davon zu geben, wie die Arena ausgesehen hat, als Gladiatoren dort auf Leben und Tod kämpften. Sie sollen darauf gehen können und das Zentrum des Kolosseums so sehen, wie es die Besucher bis zum Ende des 19. Jahrhunderts noch konnten. Das oberste Stockwerk war von Archäologen entfernt worden, um einen besseren Einblick in das Labyrinth von Räumen und Gängen zu bekommen, das unter der Arena lag. Diese Etage wurde nie vollständig ersetzt. Ein italienisches Ingenieurbüro erhielt den 18,5 Millionen Euro teuren Auftrag, den neuen Bodenbelag zu entwerfen, und hat sich verpflichtet, das Projekt bis 2023 fertigzustellen. Die hölzerne Plattform wird aus Hunderten von Latten bestehen, die gedreht werden können, um natürliches Licht in die unterirdischen Kammern zu bringen, in denen einst die Gladiatoren und Tiere vor ihren tödlichen Kämpfen untergebracht waren.
Mehr
Das außergewöhnliche Projekt zielt darauf, einen flexiblen Boden im Kolosseum zu schaffen, um Touristen eine bessere Vorstellung davon zu geben, wie die Arena ausgesehen hat, als Gladiatoren dort auf Leben und Tod kämpften.

Wissenscommunity


Newsticker