VG-Wort Pixel

Video Land unter in Down Under

Während sich auf der Nordhalbkugel so langsam der Sommer zeigt, beginnt in Teilen der Südhalbkugel dieser Tage der Winter. Bürgerinnen und Bürger der Stadt Orange im australischen Bundesstaat New South Wales wachten am Donnerstagmorgen in einem Winterwunderland auf. So tiefen und festen Schnee hat es hier seit Jahren nicht gegeben, so zumindest berichtet es dieser Mann. "Ich bin hier geboren und aufgewachsen und ich bin 47 Jahre alt. So einen Schnee habe ich nicht mehr gesehen seit ich ungefähr so alt war wie er. Normalerweise schneit es in der Nacht, am Morgen oder Mittag kannst du dann ein bisschen im Schnee spielen, aber danach ist er meistens wieder weg. Aber so konstanter Schneefall über die Nacht, und es hört nicht auf. Sogar die Straßen sind bedeckt. Das ist schon eine Weile her." Ein Tiefdruckgebiet brachte einen unerwartet heftigen Wintereinbruch im Osten des Landes. Im Bundesstaat Victoria gab es auch heftige Regenfälle und Winde. Mehr als 200 Millimeter Regen sind nach Angaben der Behörden in den Strzelecki Ranges gefallen. Hier in der 26.000-Einwohner-Stadt Traralgon wurden Anwohner evakuiert. Die Behörden teilten mit, dass etwa ein Dutzend Rettungseinsätze durchgeführt wurden. Wie in dieser Situation, in der eine Person aus ihrem Auto geholt werden musste. Zudem habe man einen Menschen tot in seinem Fahrzeug aufgefunden. Das Auto war von den Fluten mitgerissen worden, hieß es. Die Windgeschwindigkeiten beliefen sich auf rund 100 Km/h. Mehrere Bäume wurden entwurzelt und fielen auf Häuser.
Mehr
Ein Tiefdruckgebiet brachte Überschwemmungen, Winde und eine ungewöhnlich große Menge Schnee in den Osten Australiens.

Wissenscommunity


Newsticker