VG-Wort Pixel

Video Laschet - Union darf in Opposition nicht schrill werden

(HINWEIS: DIESER BEITRAG IST OHNE SPRECHERTEXT.) Armin Laschet beim Deutschlandtag der Jungen Union in Münster am Samstag: O-TON ARMIN LASCHET (CDU): “Und deshalb ist jetzt eines erforderlich: Eine klare Fehleranalyse. Was war strukturell, personell und programmatisch falsch? Ich teile übrigens nicht die Formulierungen, die eher der Wirtschaft entliehen sind, dass wir nun ein totaler Sanierungsfall sind wir haben. Wir haben. Nein, ich schätze Friedrich Merz. Und ich schätze auch seine Analysestärke. Aber wir haben ein gutes Programm gehabt. Wir haben Positionen gehabt, für die wir auch weiter stehen. Und es kommt jetzt in der Oppositionszeit darauf an, nicht schrill zu werden, nicht plump zu werden, nicht im Überbietungswettbewerb mit den beiden radikalen Parteien, die auch Opposition sind, im nächsten Bundestag zu stehen, sondern klug und intelligent die Finger in die Wunde zu legen, wo eine künftige Regierung die Dinge falsch macht.” // “Wir brauchen dringend diese Gemeinsamkeit. So wie im Moment der Zustand ist, kann er nicht bleiben. Wir müssen wieder zusammenstehen gegen den Rest des politischen Spektrums und nicht gegeneinander in der Unions-Familie. Das ist die Aufgabe, die wir haben.”
Mehr
Der CDU-Vorsitzende Armin Laschet sagte, die Union könne sich wie 1998 auch nach der schweren Niederlage wieder schnell erholen, wenn sie sich richtig aufstelle.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker