VG-Wort Pixel

Video Laut Polizei ein Toter in Minsk

Heftige Zusammenstöße in Belarus auch in der Naht zum Dienstag: Bei Protesten in Minsk ist nach Polizeiangaben ein Demonstrant gestorben. Ein nicht näher identifizierter Sprengstoff sei in der Hand des Demonstranten explodiert, teilte die Polizei am Montagabend mit. Dieser habe eigentlich auf Sicherheitskräfte geworfen werden sollen. Nach der umstrittenen Präsidentenwahl in dem osteuropäischen Land Belarus war es im Laufe des Montages erneut zu Protesten gekommen. Die Polizei setzte dabei in der Hauptstadt Minsk Tränengas und Blendgranaten ein. Es gab über 30 Festnahmen. Am Tag zuvor waren laut Medienberichten rund 3000 Demonstranten inhaftiert worden. Nach offiziellen Angaben hat der autoritär regierende Amtsinhaber Alexander Lukaschenko die Wahl mit rund 80 Prozent der Stimmen für sich entschieden. Die Opposition mit ihrer Spitzenkandidatin Swetlana Tichanowskaja spricht aber von Betrug und beansprucht den Sieg für sich.
Mehr
Nach der umstrittenen Präsidentenwahl in dem osteuropäischen Land Belarus war es im Laufe des Montags erneut zu Protesten gekommen.

Wissenscommunity


Newsticker