VG-Wort Pixel

Video Löw vor EM-Auftakt gegen Frankreich: "Alles in die Waagschale werfen"

(Joachim Löw) "Gute Stimmung in der Mannschaft aber auch sehr viel Ehrgeiz und Tatendrang zu spüren." (Manuel Neuer) "Ich denke, dass wir bis in die Haarspitzen motiviert sind." An ihre Grenzen werden die deutschen Fußball-Nationalspieler gehen müssen, wenn sie am Dienstagabend in München ihr erstes EM-Spiel in der Gruppe F gegen Frankreich spielen werden. Die Stimmung in der Mannschaft von Joachim Löw stimmt, glaubt man diesen Bildern. Innerhalb der letzten zwei Wochen konnte sich das Team kennenlernen und sich einspielen. "Heute Morgen, als ich in den Bus gestiegen bin, dachte ich: 'Endlich geht es los, endlich können wir auch eingreifen.' Also von daher, eine Vorfreude und eine Anspannung (ist) da, innerlich bin ich eigentlich sehr ruhig und gelassen." Laut Löw habe man das geschafft, was man sich vorgenommen habe. Vieles sei in den letzten zwei Jahren nicht ganz einfach gewesen. "In den letzten zwei Wochen haben wir wirklich gut gearbeitet, wir haben viel diskutiert, viel gesprochen, viele Sitzungen abgehalten. In den Trainingseinheiten konnte man spüren, dass so nach und nach die Dinge besser zusammenwachsen." Wichtig wird gegen Frankreich sein, dass die Spieler vor Ehrgeiz sprühen, so Löw. "(Dass wir) Gegen Frankreich, gegen so eine Topnation mit solchen Topspielern natürlich auch in der Lage sind, Zweikämpfe anzunehmen, Zweikämpfe zu gewinnen, dass wir irgendwie alles in die Waagschale werfen, das Gefühl habe ich." Frankreichs Trainer Didier Deschamps stellte sich am Montag ebenfalls den Fragen der Medienvertretenden: "Was den Einsatz angeht, den wir haben ... Die Deutschen sind bereit, aber wir sind es auch. Es wird ein Spiel auf höchstem Niveau und die Technik wird den Unterschied ausmachen. Aber beide Teams sind absolut engagiert und das wird sich morgen zeigen." Torwart Hugo Lloris: "Wir haben die Spiele Frankreich-Deutschland in guter Erinnerung. Deutschland ist eine der klassischen Mannschaften, die immer bei Spitzenturnieren spielen. Es ist ein wichtiges Spiel, es ist das Eröffnungsspiel, gegen einen Weltmeister. Sie sind im Moment eine Mannschaft im Umbau, aber es ist eine große Fußballnation, mit Spielern, die in den größten europäischen Vereinen spielen und die es gewohnt sind zu gewinnen und die sehr motiviert und ehrgeizig sind, einen weiteren Wettbewerb zu gewinnen. Und obendrein spielen sie zu Hause, also wird es, wie Sie sich alle vorstellen können, ein schweres Spiel." Anpfiff ist um 21 uhr in der Allianz-Arena in München. Es werden 14.500 Fans erwartet.
Mehr
Der Bundestrainer sei innerlich ruhig und gelassen. In den letzten zwei Wochen habe man wirklich gut gearbeitet, diskutiert und sei mehr zusammengewachsen.

Wissenscommunity


Newsticker