VG-Wort Pixel

Video Lufthansa erleidet Rekordverlust durch Corona-Krise

Die knapp der Pleite entgangene Lufthansa hat wegen der Corona-Krise im vergangenen Jahr den höchsten Verlust der Firmengeschichte gemacht. Der Nettoverlust belief sich trotz massiver Kostensenkungen 2020 auf 6,7 Milliarden Euro, nach einem Gewinn von 1,2 Milliarden Euro im Vorjahr. Die Zahlen entsprechen weitgehend den vom Unternehmen selbst erhobenen Analystenschätzungen. Die Zahl der Passagiere erreichte wegen des Nachfrageeinbruchs in der Pandemie mit 36,4 Millionen nur ein Viertel des Vorjahreswertes. Ein Großteil der Flotte stand auf dem Boden, es hob nur rund ein Drittel der Flüge des Vorjahres ab. Er arbeite mehr als ein Vierteljahrhundert für das Unternehmen, sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Eine derartige Ausnahmesituation habe er noch nie erlebt. "Und ich hätte mir nie vorstellen können, auf ein Jahr zurückzublicken, in dem wir Zweidrittel unseres Umsatzes verloren haben, Dreiviertel unserer Passagiere und um ein Fünftel unserer Belegschaft kleiner geworden sind." Nach dem Rekordverlust setzt Spohr nun große Hoffnung in die Rückkehr des Reisegeschäfts im Sommer. Er hoffe, dass Europa sich öffnen könne, sagte Spohr. Er glaube, dass das Schlimmste überstanden sei. Das gelte auch für den Abbau der Arbeitsplätze im Unternehmen: "Wir wollen so viele Kolleginnen und Kollegen wie nur irgend möglich durch diese Krise mitnehmen. Denn als Dienstleistungsunternehmen sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Lufthanseatinnen und Lufthanseaten unser Kapital. Mein persönliches Ziel bleibt es, zukunftsfähige Arbeitsplätze für 100.000 Menschen in der Gruppe zu sichern." Im laufenden Jahr erwartet Spohr zwar eine Erholung durch den Wegfall der strengen Reiseauflagen in Europa im Sommer. Doch ist er nicht mehr ganz so zuversichtlich wie Ende letzten Jahres. Für das Gesamtjahr rechnet die Lufthansa mit einer Kapazität von 40 bis 50 Prozent im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019. Zuvor hatte die Fluggesellschaft noch erwartet, bis zu 60 Prozent zu erreichen.
Mehr
Nach einem Rekordverlust setzt die von der Corona-Krise schwer getroffene Lufthansa große Hoffnung in die Rückkehr des Reisegeschäfts im Sommer.

Wissenscommunity


Newsticker