VG-Wort Pixel

Video Maas begrüßt Verlegung Nawalnys in ein Krankenhaus

HINWEIS: Dieser Beitrag wird ohne Sprechertext gesendet. O-Ton Heiko Maas (SPD), Außenminister: "Die gute Nachricht ist tatsächlich, dass Herr Nawalny nun endlich dringend benötigte medizinische Versorgung zu erhalten scheint. Das werden wir sehr intensiv verfolgen, ob dem auch so ist. Unsere Sorge um die körperliche Verfassung von Herrn Nawalny wird dadurch aber nicht geringer, denn ihm scheint es ja ganz grundsätzlich weiterhin sehr schlecht zu gehen. Das auch aufgrund einer Haftsituation, in der er überhaupt nicht sein dürfte. Wenn Russland sich an seine völkerrechtlichen Verpflichtungen aus der europäischen Menschenrechtskonvention hielte und ihn endlich auch frei ließe. Das ist das Ziel, das wir verfolgen, sowohl mit dem Druck, den wir machen, sowohl bilateral aber auch innerhalb der Europäischen Union."
Mehr
Bundesaußenminister Maas hat die Verlegung des russischen Oppositionspolitikers Nawalny in ein Krankenhaus begrüßt.

Wissenscommunity


Newsticker