VG-Wort Pixel

Video Major Mick rudert für einen guten Zweck

Ein 80-jähriger pensionierter Major der britischen Armee hat sich vorgenommen, in einem Boot, das er aus Wellblech gebaut hat, 100 Meilen im südenglischen Chichester zu rudern. Er will Spenden für ein Hospiz zu sammeln. Er reist damit im Windschatten des Spendensammlers Captain Tom Moore, der in seinem Garten 100 Runden Spazieren ging, um damit Geld für das britische Gesundheitssystem zusammenzubekommen. "Mein Lohn ist das Lächeln auf den Gesichtern der Menschen. Sie unterstützen mich und sie sind sehr großzügig. Ich freue mich wirklich, dass ich das machen kann. Natürlich gibt es mir auch einen gewaltigen Kick, mit Menschen sprechen zu können, die am Ufer mit auf und ab gehen. Da macht mir wirklich sehr viel Spaß." Sein bürgerlicher Name lautet Michael Stanley, aber er wurde nun bekannt als Major Mick. Um auf die 100 Meilen zu kommen, praktiziert er pro Woche zwei Fahrten von rund 90 Minuten. Das ursprüngliche Spendenziel von 1.000 Pfund hatte er schnell zusammen. Er liegt bereits bei rund 12.000 Pfund. Aber bis er sein Vorbild Captain Tom Moore einholt, muss er vermutlich noch ziemlich viel rudern. Denn Tom Moore schaffte es als 100-Jähriger, etwa 33 Millionen Pfund zu sammeln.
Mehr
Der 80-jährige Michael Stanley will 100 Meilen in südenglischen Chichester rudern und so Spenden für ein Hospiz sammeln.

Wissenscommunity


Newsticker