VG-Wort Pixel

Video Merkel: "Jede Impfung zählt"

HINWEIS: Dieser Beitrag wird ohne Sprechertext gesendet. O-Ton Angela Merkel (CDU), Bundeskanzlerin: "Die Infektionszahlen steigen seit einigen Tagen wieder, und zwar mit einer deutlichen und wie ich finde, auch besorgniserregenden Dynamik. Das Ganze wird angetrieben von der Delta Variante des Corona-Virus. Der R-Faktor liegt beständig über 1. Das heißt also, wir haben ein exponentielles Wachstum. Und das heißt, es führt kein Weg daran vorbei, dass die Vorsichtsregeln Abstand, Maske, Hygiene, Lüften weiter beachtet werden müssen. Sie sind von wirklich großer Bedeutung. Und auch regelmäßiges Testen muss und wird auch wieder verstärkt eine große Rolle spielen, insbesondere in Innenräumen, aber dann auch mit dem Schulbeginn in Schulen und Kitas. Wir wissen aber alle, dass der Schlüssel, die Pandemie zu überwinden, da ist das einzige Mittel das Impfen. Und wir stellen ja auch fest, Impfen wirkt. Denn durch das Impfen werden nicht nur immer mehr Menschen vor einer Infektion, mindestens aber vor einer schweren, einem schweren oder gar tödlichen Verlauf gut geschützt. Vielmehr verändert eine stetig steigende Impfquote auch die Möglichkeit, höhere Inzidenzen als in den ersten drei Wellen zu bewältigen, ohne dass in der sich nun abzeichnenden vierten Welle der Pandemie das Gesundheitssystem überlastet wird. Wir wollen alle unsere Normalität zurück. Aber diese Normalität erhalten wir nicht allein, die erhalten wir nur als Gemeinschaft zurück. Und dazu brauchen wir noch deutlich mehr Impfschutz. Jede einzelne Impfung zählt. Jede Impfung einer einzelnen Person ist ein Schritt, ein kleiner Schritt zur Normalität für alle."
Mehr
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eindringlich für mehr Impfungen in Deutschland geworben.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker