VG-Wort Pixel

Video Merkel: Europäer müssen mit Russland reden

Am Freitagabend ist der französische Präsident Emmanuel Macron bei Bundeskanzlerin Angela Merkel eingeladen gewesen. Es ist das erste Mal seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie, dass wieder ein ausländischer Gast zum Abendessen im Berliner Kanzleramt verweilt. Auf der Pressekonferenz betonte, die nur noch bis September amtierende Bundeskanzlerin, ihre gemeinsamen Positionen für die anstehende Sitzung des Europäischen Rats: "Russland ist eine große Herausforderung für uns. Russland ist aber auch der große kontinentale Nachbar der Europäischen Union. Wir müssen feststellen, dass wir alle hybriden Angriffen ausgesetzt sind. Aber wir haben auf der anderen Seite ein großes Interesse, wenn wir Sicherheit und Stabilität in der Europäischen Union wollen, dass wir auch mit Russland im Gespräch bleiben, so schwer es auch ist." Der Europäische Rat soll am 24. und 25. Juni in Brüssel stattfinden.
Mehr
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen intensiven Dialog der EU mit Russland gefordert.

Wissenscommunity


Newsticker