VG-Wort Pixel

Video Merkel zu Moria: "Brauchen Gesamtpaket"

HINWEIS: Dieser Beitrag wird ohne Sprechertext gesendet. O-Ton Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): "Ich glaube, dass die Konzentration auf eine Zahl der falsche Ansatz ist. Es gibt auf Lesbos 13 000 Menschen, die in einer sehr, sehr schwierigen Situation leben. Davon sind 400 Minderjährige bereits aufs Festland gebracht worden. Und es stellt sich jetzt die Frage, wie geht es weiter? Deutschland ist bereit zu unterstützen, wenn es um den Aufbau eines neuen Aufnahmezentrum für Flüchtlinge auf Lesbos geht. Ich war dazu mit dem griechischen Ministerpräsidenten aber auch mit der Kommissionspräsidentin im Kontakt. Die griechische Seite hat die Vorstellung geäußert, die ich sehr unterstütze, das so etwas nicht mehr allein in griechischer Verantwortung, sondern auch europäischer betrieben werden kann. Wie genau das sein wird, das wäre ein Pilotprojekt, in dem man nachdenken muss, weil natürlich die Hoheitsrechte erst einmal bei Griechenland liegen und man einen Vertrag haben muss, dass dann wirklich auch europäisch gehandelt werden kann. Ich hielte das für einen wirklich wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer stärkeren Europäisierung der Migrationspolitik. Zweitens geht es darum, dass wir dann natürlich ein Aufnahmezentrum bauen, das den Standards entspricht. Die Situation in Moria war nicht akzeptabel. Wir haben das alle die ganze Zeit gewusst. Der griechische Ministerpräsident hat bereits 12000 Flüchtlinge auf das Festland gebracht. Aber die Situation muss sich also qualitativ verbessern. Und dann geht es darum, wie kann man Griechenland unterstützen? Griechenland ist als Außengrenzenstaat ein Staat, der sehr viel Verantwortung übernommen hat. Wir haben es in diesem Frühjahr ja auch erlebt. Und deshalb hat Griechenland auch Unterstützung verdient. Diese sollte möglichst europäisch immer organisiert sein. Aber ich sage auch, Deutschland fühlt hier auch eine Verantwortung. Und deshalb werden wir auch überlegen. Aber da geht es auch um die Frage, welchen Personenkreis, wer ist besonders bedürftig? Können wir noch zusätzlich aufnehmen? Und all das muss in ein Paket gepackt werden. Es hat überhaupt keinen Sinn, jetzt nur über eine Zahl zu sprechen."
Mehr
Bundeskanzlerin Angela Merkel bremst in der Debatte über die Anzahl der Menschen, die Deutschland aus dem abgebrannten griechischen Flüchtlingslager Moria aufnehmen könnte.

Wissenscommunity


Newsticker