VG-Wort Pixel

Video Messerangriff bei Paris - Mann sticht Angestellte der Polizei nieder

In Frankreich ist eine Verwaltungsangestellte der Polizei im Eingangsbereich eines Kommissariats bei Paris erstochen worden. Ein terroristisches Tatmotiv könne nicht ausgeschlossen werden, sagte die Regionalpräsidentin des Großraum Paris. Polizeikreisen zufolge nahm die Anti-Terror-Polizei Ermittlungen auf. Der Angreifer sei überwältigt und erschossen worden, in Rambouillet, rund 60 Kilometer südwestlich von Paris. "Frankreich hat in einer barbarischen Geste unendlicher Feigheit eine seiner Heldinnen des Alltags verloren", sagte Ministerpräsident Jean Castex, der kurz nach den ersten Meldungen über den Vorfall am Tatort eintraf. In Polizeikreisen hieß es, der Angreifer habe der 49-Jährigen in die Kehle gestochen. Der Mann habe die tunesische Staatsbürgerschaft besessen, sich legal in Frankreich aufgehalten und keine Vorstrafen gehabt.
Mehr
Polizeikreisen zufolge nahm die Anti-Terror-Polizei Ermittlungen auf. Der Angreifer sei erschossen worden, in Rambouillet, rund 60 Kilometer südwestlich von Paris.

Wissenscommunity


Newsticker