VG-Wort Pixel

Video Mindestens vier tote Migranten vor Lanzarote

Rettungsaktion an der Küste der Kanareninsel Lanzarote. Diese Bilder des Inselsenders Biosfera zeigen Überlebende eines Bootsunglücks, dass sich dort am Dienstag ereignet hat. Dabei kamen nach Angaben von Rettungskräften und Polizei mindestens vier Menschen ums Leben. An Bord des Gefährts waren demnach 35 Menschen aus Nordafrika, 28 hätten gerettet werden können. Lokalmedien berichteten zwischenzeitlich von 14 Vermissten. Bei Suche und Bergung kam ein Hubschrauber zum Einsatz. In diesem Jahr sind bisher rund 17.000 Migranten auf den Kanarischen Inseln angekommen. Die Zahl hat sich im Vergleich zum vergangenen Jahr verzehnfacht. Die spanische Regierung hat am Freitag verkündet, neue Unterkünfte für rund 7000 Migranten zur Verfügung zu stellen.
Mehr
Vor der Kanareninsel war am Dienstag ein Boot mit Menschen aus Nordafrika in Seenot geraten. Die Mehrzahl der 35 Insassen konnte offenbar geborgen werden.

Wissenscommunity


Newsticker