VG-Wort Pixel

Video Neue Bodenzeichnung in Peru entdeckt

Drohnenaufnahmen zeigen eine riesige Zeichnung, die vor und 2000 Jahren in einen Hügel in Peru geritzt worden sein soll. Die Bodenzeichnung oder Geoglyphe hat einen Durchmesser von rund 37 Metern und erinnert an eine Katze. Nach Angaben der peruanischen Wissenschaftler ist die Zeichnung Teil der weltberühmten Nazca-Linien. Dabei handelt es sich um riesige, nur aus der Luft sicht- und erkennbare Bodenzeichnungen in der Wüste bei Nazca und Palpa. Als Urheber der Linien gelten die Paracas- und Nazca-Kulturen. Archäologe Johny Isla: "Die Figur war im Begriff zu verschwinden, da sie sich an einem Hang befindet und mehr als 2.000 Jahre alt ist und die Erosion sehr stark war. Dadurch ist sie im Grunde genommen viele Jahre lang verborgen geblieben - wir hatten sie während dieser ganzen Zeit nicht sehen können" Insgesamt sind bereits über 1.500 dieser Bodenzeichnungen bekannt. Unter anderem dargestellt sind Tiere, Menschen und Pflanzen sowie geometrische Figuren. Warum die Zeichnungen entstanden sind, ist bis heute unklar.
Mehr
Die Geoglyphe hat einen Durchmesser von rund 37 Metern.

Wissenscommunity


Newsticker