VG-Wort Pixel

Video Neue Virus-Mutation entdeckt?

Mehrere Ansteckungen mit dem Corona-Virus am Klinikum Garmisch-Partenkirchen haben eine möglicherweise bislang unbekannte Variante des Corona-Virus ans Tageslicht gebracht. Einige Patienten und Mitarbeiter hatten sich infiziert und bei drei von ihnen sei das PCR-Testergebnis auffällig gewesen.Daher wurde die Situation genauer untersucht. Dr. Clemens Stockklausner, stellvertretender ärztlicher Leiter des Klinikums Garmisch-Partenkirchen dazu am Montag: "Und haben interessanterweise feststellen können, dass wir es nicht, glücklicherweise, nicht mit der britischen, aber auch nicht mit der südafrikanischen oder der brasilianischen Variante zu tun haben. Die bei uns gefundene Mutation ist zwar eine der bei diesen genannten südafrikanischen, britischen Varianten, aber es ist nicht die britische Variante und es ist nur ein Zwischenergebnis. Es ist nur an einer Stelle, an der Stelle 69 und 70 ein Fehlen eines kleinen Teilbereiches im Spike-Protein festzustellen." Auch die Berliner Charité wurde für eine genauere Analyse der Abstriche hinzugezogen. Um zu sagen, ob die Mutation überhaupt eine klinische Relevanz hat, ist es noch zu früh. Nach Aussage der Klinik sei es aber vor allem wichtig, dass nun weiterhin und großflächig die Untersuchungen von möglichen Mutationen stattfinden werden.
Mehr
In einer bayerischen Klinik wurden zahlreiche Corona-Infektionen festgestellt. Sodass weitere Untersuchungen unternommen wurden.

Wissenscommunity


Newsticker