VG-Wort Pixel

Video Neuer Corona-Ausbruch in Mamming

Im niederbayerischen Mamming sind in einem weiteren Betrieb Corona-Infektionen festgestellt worden. Dort seien 43 Personen positiv getestet worden, hieß es. Der jetzt betroffene Betrieb befindet sich in unmittelbarer Nähe zu dem Gemüsehof in Mamming, auf dem 174 Erntehelfer positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Daraufhin wurde der Hof, der sich besonders auf den Anbau von Einlegegurken spezialisiert hat, mit seinen knapp 500 Mitarbeitern vollkommen unter Quarantäne gestellt. Die Behörden hatten einen Bauzaun um das Anwesen errichtet, und Sicherheitspersonal kontrollierte die Einhaltung der Quarantäne. Man gehe davon aus, das die neuen Fällen auf den gleichen Infektionsherd zurückgehen, sagte der Landrat des Landkreises Dingolfing-Landau, Werner Bumeder am Sonntag auf einer Pressekonferenz: "Aus dieser Erkenntnis gehen wir davon aus, dass das Virus trotz des Massenausbruchs und trotz der hohen Zahl der Infizierten auf den Betrieben in Mamming nicht in die Landkreisbevölkerung getragen wurde." Die Mitarbeiter des jetzt betroffenen Betriebes sollen erneut getestet werden, um Sicherheit und Klarheit zu bekommen, sagte Bumeder. Erfreulich sei aber, dass alle anderen Betriebe in der Region coronafrei seien. Auch alles Tests bei den Bürgern aus dem Landkreis seien negativ ausgefallen. Der Freistaat Bayern hatte bereits nach dem ersten Ausbruch in Mamming angeordnet, dass sich alle Erntehelfer in Bayern testen lassen müssen.
Mehr
In einem weiteren Betrieb im bayerischen Mamming haben sich Dutzende Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert.

Wissenscommunity


Newsticker