VG-Wort Pixel

Video Niederländische Polizei entdeckt Folterkammer

Die niederländische Polizei hat im Dorf Wouwse Plantage nahe der Grenze zu Belgien ein geheimes Foltergefängnis entdeckt. Offenbar wurde es von Kriminellen für Verhöre benutzt. Das Gefängnis besteht aus insgesamt sieben schallisolierten Schiffscontainern. An den Decken und Böden waren Handschellen angebracht, die über einen Video-Feed überwacht werden konnten. Sechs von ihnen wurden als Gefängniszellen verwendet, der letzte war mit einem Zahnarztstuhl ausgestattet und diente offenbar zum Foltern. Das Foltergefängnis wurde bei Ermittlungen gegen einen 40-jährigen Mann aus Den Haag gefunden. Er wird verdächtigt, mit Drogen gehandelt und eine Hinrichtung geplant zu haben. Den Ermittlern war es gelungen, einen verschlüsselten Chat zu knacken. Über die App EncroChat hatten die Kriminellen Bilder des Zahnarztstuhls ausgetauscht. Daraufhin hatte eine Sondereinheit das Foltergefängnis gestürmt. Die Polizei nahm sechs Menschen fest. Ihnen werde Entführung und Geiselnahme vorgeworfen, teilte die Polizei in einer Erklärung mit. Die Beamten beschlagnahmten außerdem 24 Kilogramm MDMA, Polizei-Uniformen, gestohlene Fahrzeuge und Waffen.
Mehr
Sie wurde offenbar von Kriminellen genutzt.

Wissenscommunity


Newsticker