VG-Wort Pixel

Video Normalisierung der Treibstoff-Lage bis Wochenende

Knapp eine Woche nach dem Hacker-Angriff auf eine der wichtigsten Kraftstoff-Pipelines in den USA ist eine Normalisierung der Versorgung in Aussicht. Dazu US-Präsident Joe Biden am Donnerstag: "Heute Morgen hat Colonial berichtet, dass der Treibstoff an den meisten Orten, die beliefert werden, wieder zu fließen beginnt. Bald sollte die volle Kapazität erreicht sein...Aber ich möchte klar sagen, dass wir die Auswirkungen nicht sofort an der Zapfsäule spüren werden... Die Pipeline war in ihrer gesamten Geschichte noch nie vollständig abgeschaltet... Es wird daher einige Zeit dauern. Und es kann sein, dass die Versorgung bis dahin noch etwas stottert." Im Südosten der USA kam es zu Hamsterkäufen und langen Schlangen an den Zapfsäulen, vielerorts waren die Tankstellen ausverkauft. Nach Einschätzung von Experten dürfte es etwa zwei Wochen dauern, bis die Kraftstoff-Lager in den USA wieder aufgefüllt sind. Einem Bericht der Finanznachrichtenagentur Bloomberg zufolge zahlte Colonial den Erpressern fast fünf Millionen US-Dollar.
Mehr
Einem Bericht der Finanznachrichtenagentur Bloomberg zufolge zahlte das Pipeline-Unternehmen Colonial den Erpressern fast fünf Millionen US-Dollar.

Wissenscommunity


Newsticker