VG-Wort Pixel

Video Omikron: "Ein Rennen gegen die Zeit"

Europa ist beunruhigt - am Wochenende meldeten mehrere Länder Fälle der neuen Corona-Variante Omikron. Auch in Bayern wurde die Variante nachgewiesen. Beunruhigend auch für die Europäische Kommission. Am Sonntag trat Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen vor die Kameras: "Wir nehmen die Variante Omikron sehr ernst und wir wissen, es ist ein Rennen gegen die Zeit. Warum? Weil wir noch nicht alles über die Variante wissen, aber sie ist besorgniserregend. Die Wissenschaftler und die Impfstoffhersteller brauchen zwei bis drei Wochen, um sich ein Bild der Mutationen machen zu können, die die Variante in sich trägt." In der Zwischenzeit sei es nun am wichtigsten, weiter zu impfen und zu boostern, um so viele Menschen wie möglich zu immunisieren. Eine neue, möglicherweise noch ansteckendere Virusvariante, besorgniserregend angesichts von Intensivstationen, die auch ohne die neue Virusform bereits in Bedrängnis geraten. In München startet am Sonntag ein Spezialflugzeug der Bundeswehr. An Bord waren fünf Covid-Patienten aus Bayern, die nach Hamburg geflogen wurden. Von dort wurden sie auf Intensivstationen mit freien Betten gebracht. Ein sechster Patient hatte kurzfristig nicht mitfliege können. Nach Angaben der Ärzte hatte sich sein Gesundheitszustand zuletzt verschlechtert, so dass er nicht mehr transportfähig gewesen sei.
Mehr
Angesichts der neuen Variante des Coronavirus zeigt sich die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen besorgt.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker