VG-Wort Pixel

Video Polen demonstrieren gegen Abtreibungsverbot

In der polnischen Hauptstadt sind am Mittwoch erneut Tausende Menschen gegen die Verschärfung des Abtreibungsrechts auf die Straßen gegangen. Die Demonstrierenden in Warschau forderten den Rücktritt der Regierung. „Ja ich glaube an den Start einer Revolution und dass das alles hier zu einem Sturz der Regierung führt." „Ich wünsche mir nur, dass jede Frau eine Chance auf Selbstbestimmung im Leben hat. In Belarus haben die Menschen zum Beispiel miterlebt, wie es ist, keine Wahl im Leben zu haben. Sie haben mich inspiriert." Das Zeichen der Bewegung ist ein gezackter Blitz. Eine Abgeordnete der Regierungspartei PiS sowie ein Erzbischof aus Krakau hatten den Blitz kürzlich mit den Symbolen der Hitlerjugend und der SS verglichen. Die seit Tagen andauernden Proteste mit Straßenblockaden waren entbrannt, nachdem am vergangenen Donnerstag das Verfassungsgericht die Abtreibung von Föten mit schweren Fehlbildungen für rechtswidrig erklärt hatte. Damit wäre Abtreibung in Polen fast völlig verboten.
Mehr
Die Proteste in Warschau halten seit Tagen an.

Wissenscommunity


Newsticker