VG-Wort Pixel

Video Politisches Asyl für Nathan Law

Twitter-Nachricht des Hongkonger Demokratie-Aktivisten Nathan Law: "Die Tatsache, dass ich mit Verweis auf das Nationale Sicherheitsgesetz gesucht werde, zeigt, dass ich politischer Verfolgung ausgesetzt bin, und dass ich nicht ohne Risiko nach Hongkong zurückkehren kann", schrieb Law am Mittwoch auf Twitter. Zuvor war bekannt geworden, dass Großbritannien ihm politisches Asyl gewährt. Er war bereits im Juli ins Vereinigte Königreich geflohen. Zuvor hatte Peking ein international umstrittenes Sicherheitsgesetz für Hongkong durchgesetzt. Das Asyl für Law dürfte die bereits angespannten Beziehungen zwischen London und Peking verschlechtern. Jüngst hatte Großbritannien rund fünf Millionen Hongkongern die Möglichkeit gegeben, sich auch dauerhaft in Großbritannien niederzulassen. Die Regierung von Boris Johnson stellte am Donnerstag umgerechnet rund 50 Millionen Euro in Aussicht, für Unterbringung, Bildung und Jobsuche. Hongkong war bis 1997 britische Kronkolonie. Seit der Rückgabe an China wirft London Peking vor, mehrfach gegen die Rückgabevereinbarung verstoßen zu haben. Das Sicherheitsgesetz untergrabe die Demokratie und den Sonderstatus Hongkongs. Konkret rechnet die britische Regierung mit der Ankunft von rund 300.000 Hongkongern in den nächsten fünf Jahren. Nach Berechnungen der Bank of America wird damit auch Kapital abwandern. Die Bank rechnet allein im Jahr 2021 mit umgerechnet mehr als 30 Milliarden Euro.
Mehr
Der Demokratie-Aktivist war bereits im Juli nach Großbritannien gereist. Hintergrund ist das "Nationale Sicherheitsgesetz" vom vergangenen Jahr.

Wissenscommunity


Newsticker