VG-Wort Pixel

Video Profisurfer fit für Olympia

Ab ins Wasser hieß es für den mittlerweile 39-jährigen Surfprofi und Lokalmatador Mick Fanning am Samstag beim Contest Narrabeen Classic in der Nähe von Sydney. Fanning ist dreifacher Weltmeister und zog sich im Jahr 2018 von der Tour zurück. Nun hatte er jedoch für diesen Contest eine Wildcard bekommen. Aber gegen den amtierenden Weltmeister Italo Ferreira konnte er sich in der ersten Runde nicht durchsetzen. Denn der 26-jährige Brasilianer Ferreira zeigte große Athletik in relativ kleinen Wellen. Und auch bei den Frauen gibt es eine spannende Geschichte zu erzählen. Denn die 20-jährige Amuro Tsuzuki ist die erste Japanerin auf der Profi-Tour seit rund 20 Jahren. Und das bevor in Tokio in diesem Sommer Wellenreiten als neue Disziplin bei den Olympischen Spiele angeboten wird. Entsprechend stolz zeigte sich die Japanerin in Australien: "Dies ist meine erste Teilnahme an einem Championship-Tour-Event. Und ich bin total glücklich, dass ich teilnehmen darf. Mein Ziel ist es, mich über den Wettbewerb zu freuen. Und ich werde bei jeder Fahrt mein Bestes geben und es einfach genießen." Die Corona-Pandemie spielte bei den Wettkämpfen nur eine sekundäre Rolle. Da alle Athleten nach der Einreise in eine strenge zweiwöchige Quarantäne mussten. Australien hat es so geschafft, weitgehend coronafrei zu bleiben. Daher haben sich die Organisatoren der Tour dazu entschieden, auch noch zwei weitere Wettkämpfe auf diesem Kontinent durchzuführen, bevor es dann in Richtung Kalifornien geht.
Mehr
In Australien kommen zurzeit die Wellenreit-Profis zu Wettkämpfen zusammen. Dabei sticht eine 20-jährige Japanerin besonders hervor.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker