VG-Wort Pixel

Video Real Madrid gewinnt das Champions-League-Finale

STORY: Die Königlichen haben sich erneut die Krone aufgesetzt. Mit dem Sieg im Finale am Samstagabend in der Champions League gegen Liverpool mit 1:0 darf Real Madrid nun auf den insgesamt 14. Triumph in der Königsklasse des europäischen Vereinsfußballs schauen. Die Freude auf den Straßen der spanischen Hauptstadt Madrid war enorm. Die Menschen zeigten sich begeistert von ihrer Mannschaft, die während der Final-Partie in Paris jedoch nicht immer wie der Sieger aussah. Allerdings war mit dem Treffer von Vinicius in der 59. Spielminute der Weg zum Sieg geebnet. Reals Trainer Carlo Ancelotti nach dem Spiel am Samstagabend im Stade de France: REAL MADRID COACH, CARLO ANCELOTTI: "Diese Meisterschaft war die schwierigste, ja, das stimmt. Aber ich denke, es hat geholfen, dass niemand dachte, wir könnten gewinnen. Das hat dem Team Schwung, Selbstvertrauen und Kampfgeist gegeben. Wir haben es geschafft, ein gutes Umfeld zu kreieren, in dem die individuellen Qualitäten unserer großartigen Spieler zum Tragen kamen. Und das hat den Unterschied gemacht. Ich denke, wir haben diesen Wettbewerb in jeder Hinsicht verdient gewonnen." Wegen Problemen und Verzögerungen beim Einlass der englischen Fans wurde das Spiel mit über 30 Minuten Verspätung angepfiffen. Manche Stadiongäste versuchten in ihrer Verzweiflung sogar über den Zaun zu klettern. Darunter wohl aber auch Personen ohne Eintrittskarten. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein. Viele Fans berichteten, dass sie trotz eines Tickets über zwei Stunden warten mussten. Das alles dürfte der Freude der Real-Fans über den jüngsten Titel keinen Abbruch tun und die Feiern werden ganz sicher in Madrid mit der Rückkehr des Teams noch für eine Weile fortgesetzt werden.
Mehr
Vor dem Anpfiff des Spiels gegen Liverpool in Paris gab es große Probleme bei der Einlass-Kontrolle.

Mehr zum Thema



Newsticker