VG-Wort Pixel

Video Schloss Windsor am Vortag der Trauerfeier von Prinz Philip

Prinz Edward, seine Frau Sophie und ihre Tochter Louise Windsor besuchten am Vortag der Beerdigung von Prince Philip, St. George's Chapel auf Schloss Windsor. Prinz Edward ist der jüngste Sohn von Königin Elisabeth II. und dem mit 99 Jahren verstorbenen PrinzPhilip. Die Beerdigung des Ehemanns der Queen ist für Samstag vorgesehen. Die Trauer in Großbritannien ist groß, wie auch diese zwei Frauen vor Ort bestätigen: JEEVES: "Ich werde das morgen auf jeden Fall im TV verfolgen. Hierherzukommen, wäre verrückt. Wir haben großen Respekt vor der königlichen Familie, der Queen, und natürlich war Prinz Philip Teil unseres Lebens. Ich meine, ich bin 74 und meine Freundin ist ein ganzes Stück jünger als ich, aber er war die ganze Zeit über Teil unseres Lebens." VICKERY: "Und er war es für die Queen. Das ist es, was uns leidtut. Die Queen, die da alleine sitzt. Sie hat zwar ihre Familie. Aber es wird einfach traurig sein, oder? Sie, ganz allein nach all den Jahren." Die Trauerfeier am Samstag wird weltweit verfolgt werden. Wegen der Corona-Pandemie dürfen jedoch nur 30 Gäste statt der geplanten 800 mit dabei sein. Darunter werden nach Angaben der am Donnerstag veröffentlichten Gästeliste auch drei Deutsche sein, mit denen Philip über seine Schwestern verwandt war: Bernhard Prinz von Baden, Heinrich Donatus Prinz von Hessen sowie Philipp Prinz zu Hohenlohe-Langenburg.
Mehr
Wegen der Corona-Pandemie dürfen jedoch nur 30 Gäste statt der geplanten 800 mit dabei sein.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker