VG-Wort Pixel

Video Schnee behindert Moderna-Verteilung

Schneemassen gerade dann, wenn man sie am wenigsten braucht: Der riesige Schneesturm in Madrid hat am Montag die Bemühungen erschwert, den Moderna-Impfstoff gegen das Coronavirus von den Pharmazentren aus zu verteilen. Eingänge zu einigen dieser Einrichtungen in Spanien waren weiterhin blockiert. Hier ist man laut Behörden für die Zusammenstellung und für die Abfüllung des Moderna-Impfstoffs verantwortlich. Schnee und Aufräumarbeiten erschwerten offenbar den Zugang zu den Gebäuden. DerImpfstoff des US-Pharmakonzerns Moderna war am Mittwoch erstmals auch für die EU zugelassen worden. Dieses Präparat muss eine lange Reise zum Beispiel nach Spanien, Frankreich und Belgien antreten, bevor es endgültig an die 27 EU-Länder ausgeliefert werden kann. Da Moderna nur wenige eigene Fabriken besitzt, ist das Unternehmen mit Sitz in den USA auf Partner angewiesen - große Auftragshersteller,Fernfahrer und sogar Militärangehörige, die zur Bewachung von Impfstoffen in geheimen Lagern eingesetzt werden. Erklärtes Ziel der EU-Spitzen ist es, mit diesem Impfstoff rasch eine weitere Möglichkeit zu haben, die rund 450 Millionen EU-Bürgerinnen und EU-Bürger impfen zu können.
Mehr
In Spanien erschweren Schneemassen die Auslieferung des nächsten Corona-Impfstoffes.

Wissenscommunity


Newsticker