VG-Wort Pixel

Video Scholz will Corona-Hilfen bis zum Jahresende verlängern

O-TON BUNDESFINANZMINISTER OLAF SCHOLZ (SPD) AM MITTWOCH IN BERLIN: "Das Ziel ist in Sicht, nämlich dass wir die Pandemie allmählich hinter uns lassen können, und deshalb will ich sagen, es waren entbehrungsreiche Monate. Jeder sieht, wie belastend das für uns alle ist, wie ermüdend, wie frustrierend, ganz besonders für Ältere, für Familien mit kleinen Kindern und für diejenigen, die in den von den Beschränkungen besonders betroffenen Wirtschaftszweigen arbeiten." // "Klar ist auch, trotz dieser guten Nachrichten werden in diesem Jahr noch viele weiter auf Unterstützung angewiesen sein. Und ich sage ausdrücklich, sie werden und können diese Unterstützung auch weiter bekommen. Wir wollen nicht nur gut durch diese Krise kommen, sondern auch dafür sorgen, dass Beschäftigte, Selbstständige und Unternehmen gut aus dieser Krise herauskommen. Deshalb will ich, dass wir die Wirtschaftshilfen noch einmal verlängern und nun bald eine klare Aussage bis Ende des Jahres machen. Auch die Regeln zur Kurzarbeit sollten wir abermals verlängern." // "Wir haben Steuersenkungen auf den Weg gebracht seit dem November. Das hat natürlich - die alle auch konjunkturpolitisch motiviert sind und weitere Gründe haben -, das hat natürlich Konsequenzen für die Einnahmen am Anfang. Aber wichtig für uns ist ja die Betrachtung der gesamten Strecke der nächsten Jahre. Und da sind die herausfordernden Momente, wenn wir wieder normalere Zeiten haben, die Krise hinter uns gelassen haben, die Jahre '24 und '25."
Mehr
Auch die Regeln zur Kurzarbeit sollten abermals verlängern werden, sagte der Bundesfinanzminister am Mittwoch in Berlin.

Wissenscommunity


Newsticker