VG-Wort Pixel

Video Seehofer will Abschiebungen nach Syrien prüfen

HINWEIS: Dieser Beitrag wird ohne Sprechertext gesendet. O-Ton Horst Seehofer (CSU), Bundesinnenminister: "Ich bin jedenfalls dafür, dass wir uns in der Bundesregierung sehr ernsthaft unterhalten. Ob wir nicht im Hinblick auf Syrien Stück für Stück zu Abschiebungen kommen können. Denn das Verständnis der Bevölkerung dafür, dass potenzielle Gewalttäter dann bei uns straffällig werden und trotzdem nicht in ihre Heimatländer abgeschoben werden, dieses Verständnis in der Bevölkerung schwindet immer mehr. Und hier müssen wir vernünftige Lösungen finden, sonst profitieren davon nur radikale Kräfte bei uns im Land. Und das kann niemand wollen. Ich möchte jedenfalls solche brutalen Gewaltakte von Leuten, die als Gefährder von den Sicherheitsbehörden eingestuft sind, so nicht hinnehmen. Da werde ich nicht zur Tagesordnung übergehen."
Mehr
Bundesinnenminister Horst Seehofer dringt nach dem tödlichen Messerangriff auf zwei Touristen in Dresden darauf, die Möglichkeit von Abschiebungen nach Syrien zu prüfen.

Wissenscommunity


Newsticker